Sie erreichen mich unter Tel.: +49 4193 9668081

Planung von LPH1 (Konzept) bis LPH 9 (Betrieb)

nach technischen Anschluss- oder Leistungsbedingungen oder privatrechtlichen Vorgaben

Eine gute Planung ist entscheidend für das erfolgreiche Projekt. Ich berechne mein Honorar für das gemeinsam vereinbarte Projektziel nach den Leitsätzen der AHO - Heft 9. (Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V.) Diese wiederum basieren auf der Anwendung der HOAI – Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. Die HOAI regelt, welche Architekten- und Ingenieurleistungen zu welchem Preis abzurechnen sind.

Aber auch wenn AHO, HOAI, LPH, TAB für Ihr Projekt "oversized" zu sein scheinen: Meine Leistung wird dennoch Ihrem Projekt zu einem Erfolg verhelfen. Versprochen.

VDE-AR-N-4100

Im Bereich des Energiebezuges bis 1.000V wollen alle VNBs (Versorgungsnetzbetreiber) gesichert erkennen, dass die Regeln der VDE-AR-N-4100 jetzt eingehalten ist. Nicht immer einfach wird es, wenn hier von dem "Standard"-Hausanschluss mit 4kVA, bzw. 32A abgewichen wird, bzw. ein vielzitierter "Bestandsschutz" fraglich erscheint. Oder ein Kunde möchte z.B. die Elektromobilität sicher in den häuslichen Versorgungsbereich integrieren. Selbstverständlich will auch eine kompatible Notstromversorgung bei Stromausfall (Blackout) sorgsam bedacht werden.

Ich helfe dem TREI-Installateur bei der problemlosen Anschlussbeantragung im Versorgungsgebiet Hamburg, Schleswig-Holstein.

VDE-AR-N-4105

Photovoltaik auf dem Dach? BHKW im Keller? Selbstverständlich wollen wir gerne lokal Energie dort erzeugen, wo sie benötigt wird. Bei uns. Die technischen Kniffe im Antragsverfahren in Verbindung mit zuweilen brandgefährlichen Fehlern bringen nicht nur die Betreiber der Industrieanlage bisweilen an den Rand der Resourcen. Sofern dann auch noch der Projekt-Zeitdruck die Wirtschaftlichkeit wesentlich beeinflusst, ist der Zeitpunkt spätestens gekommen, professionelle Planung der der elektrischen Energieeinspeisung zu berücksichtigen.

Viele Jahre habe ich mit den Versorgungsnetzbetreibern HEW, Vattenfall, Stromnetz Hamburg, Schleswag, Schleswig-Holstein Netz AG u.a. zusammengearbeitet. Und viele Projekte wirtschaftlich rentabel umgesetzt.

VDE-AR-N4110

Ein Anschluss auf der Mittelspannungsebene bringt nicht nur wirtschaftliche Vorteile. Sehr schnell ist der sichere Umgang einer EZA (egal Typ 1 oder Typ 2) für den Projekterfolg vor großer Wichtigkeit. Und sofern dann Kompenetenzertifikate sorgsam zusammengetragen werden, technisch richtig bewertet werden müssen - erst dann kann das Anlagenzertifikat ausgestellt werden. Sonst stockt es möglicherweise im Prozess.

Ich erstelle Ihnen ein Gutachten in Form eines Anlagenzertifikates und unterstütze ihr Projekt sodann zum zeitrichtigen Anschluss an das Mittelspannungsnetz nach VDE-AR-N 4110

©Kai Jantke